Kommunikation

Während Einsätzen ist die Kommunikation eines der wichtigsten Führungsinstrumente. Aus diesem Grund verwenden wir verschiedenste Kommunikationsmittel:

  • Festnetz-Telefonie
  • Natel
  • Fax
  • Pager (Swissphone)
  • Telealarm (autonome Pager-Auslösung)
  • Digitale Funkgeräte (Polycom)
  • Analoge Funkgeräte (Handfunkgeräte, in den Fahrzeugen, im Magazin)
  • PC mit Internet-Anschluss
  • iPad

Das nachfolgende Bild zeigt unsere Kommunikationsmittel:

 

Das Internet nutzen wir zur Gewinnung von verschiedensten Informationen, seien es Adress-, Karten- oder Wetter-Informationen. Der Zugriff auf spezielle Plattformen des Kantons und des Bundes nutzen wir zur Gewinnung amtlicher Informationen. Auf dem grossen Bildschirm in der Fahrzeughalle wird im Alarmfall direkt der Ort auf einer Karte angezeigt mit der dazugehörigen Alarmmeldung.

Als neustes Mittel setzen wir zudem iPads ein. Die Einsatzleiter können auf diesen Geräten Einsätzplane, Pläne über Wasserbezugsorte, Informationen über Gefahrengüter oder auch die Objektliste mit den Brandmeldeanlagen abrufen. Selbstverständlich kann via mobiles Datennetz auch auf das Internet zugegriffen werden.

WebCam Lyssbach

Den aktuellen Pegelstand des Lyssbaches können Sie über die gemeinde-eigene WebCam einsehen.

Feuerwehr Beitritt

Schon Grisu sagte: "Ich will Feuerwehrmann werden!"

Heute ist es so, dass nicht nur Feuerwehrmänner diese interessante Aufgabe ausüben können. Vielmehr sind auch Frauen in der Feuerwehr herzlich willkommen. Die Feuerwehr bietet vielfältige Aufgaben, die im Einsatz zu betreuen sind. Dazu gehören nebst anforderungsreichen Atemschutzeinsätzen auch zum Beispiel der komplexe Zentralen-Betrieb bei grösseren Ereignissen.  → Zu den Details!